Zuletzt bearbeitet: 2012-04-01 19:51

ftdi.board

1 2 3 »

Einleitung

Die Idee für den Bau eines ftdi-Breadboard-Adapters ist mir vor ein paar Jahren gekommen, nachdem ich den FT232R währen einer Projektarbeit and der Uni kennengelernt habe.

Der FT232R ist ein simpler USB zu UART Konverter und dank frei wählbaren Ausgangspegeln zwischen 1,8V und 5V eignet er sich besonders gut zur Kommunikation mit Mikrocontrollern.

Auf den folgenden Seiten sind diese Punkte zu finden:

Erste Versuche

Die Herstellung meiner ersten Adapterplatine wurde dadurch angeregt, dass ich Schaltungen zunehmend auf dem Breadboard ausprobiert habe, bevor sie auf der Platine aufgebaut wurden.
Es ist zudem auch meine erste mit der Toner-Transfer-Methode geätzte Platine.

Highslide JSMein erster Adapter.
Die USB-Buchse habe ich in Eagle leider verkehrt herum verdrahtet, sodass ich sie hinstellen musste,
um die richtige Reihenfolge für die Kontakte zu erhalten.
(Dies habe ich erst bemerkt, nachdem ich das USB-Kabel angeschlossen habe.
Fazit: Auch bei 3,5A vom USB-Hub geht der FT232R nicht kaputt, sondern raucht nur! :)
Nach der USB-Korrektur war die Platine, bis auf zwei Leiterbahnen, die Opfer einer Unterätzung wurden, auf Anhieb funktionsfähig.

Nachdem mir mein "Prototyp" über so lange Zeit gute Dienste geleistet hat und die Verschleißgrenze mittlerweile überschritten hat, ist es Zeit für eine Neuauflage.
Da ich diese gerne professionell fertigen lassen möchte, habe ich ein paar Interessenten gesucht, um die nötige Mindestfläche für eine Bestellung zu erreichen.

Aktuelle Platine

Highslide JSAls Entwurf im Computer Highslide JSFertig bestückte Platine

So sieht die neueste Platine aus. Hier habe ich diverse Vorschläge und Ideen umgesetzt, die während der Arbeit mit dem alten "Prototypen" aufgekommen sind.

1 2 3 »

Kommentare

Neuer Kommentar

Hallo, dich kenne ich noch nicht! [Anmelden]